#12 Suppenstore und Tauschküche

Dauerwerbeanzeige

Alles begann mit einer fixen Idee. Unser Mithäftling IckeEben baute sich seine Base am See in C3. Schnell wurde ihm klar, dass der Platz für ihn allein viel zu groß war. Er folgte dem Beispiel einiger anderer und stellte eine Kiste vor sein Haus. Doch sollte diese Kiste im Trockenen stehen. Also baute er ein Haus drum herum. Die Kiste fühlte sich darin sehr einsam. So baute er ein paar Kisten mehr in die Hütte. Das sprach sich auch schnell rum. So kamen immer mehr Inselbewohner, befüllten die Kisten mit Resten ihrer Loottouren und durchstöberten diese nach dem einen ganz bestimmten Schnäppchen. Nach kurzer Zeit reichte der Raum für die Kisten nicht mehr. So wurde eine weitere Hütte gebaut und mit Kisten gefüllt. Zudem wurde der erste Mitarbeiter eingestellt und in das fachgerechte Sortieren der Kisten eingewiesen. Die Kunde der wachsenden Item Sammlung ging auf der Insel viral und wurde Tag um Tag erfolgreicher. So eröffnete IckeEben dann offiziell seinen Tauschstore. Der Erfolg setzte sich fort und die Kisten füllten sich weiter, nicht zuletzt der hervorragenden Cummunity geschuldet. Die meist mehr ablegte, als herausnahm. Es folgte das nächste Gebäude, ein Außenlager. Auch hier finden sich reichlich Items, die für manch einen die letzte Rettung bedeuten. Um den immer größer werdenen Ansturm an Besuchern Herr zu werden, wurden erste Parkplätze ausgewiesen. Und für die Erholung während der ausufernden Stöbertouren der Kunden, wurden Sitzgelegenheiten geschaffen. Der aufkeimende Hunger und Durst während dieser Pausen, ließ die nächste Geschäftsidee aufkommen. Die Leute müssen verpflegt werden. So wurde die Suppenküche ins Leben gerufen. Ein weiteres Gebäude wurde gebaut und zur Küche inkl. Theke ausgebaut. Und da es Vorschrift in diesem Gewerbe ist, wurde auch direkt die Kundentoilette mit integriert. Die Sitzgelegenheiten draußen wurden erweitert und drinnen ergänzt. Auch dieses Angebot findet immer mehr Abnehmer. So ist es mittlerweile so, dass der Hausherr, welcher selbst als Koch agiert, noch jemanden für die Bedienung der Gäste sucht. Es hat sich herausgestellt, dass die Bedienung am Tisch doch der Selbstbedienung vorgezogen wird.

Der Shop, die Küche und das ganze Angebot werden ständig erweitert. Momentan wird über einen Onlineshop und Bestellsystem gegrübelt. Also seid gespannt, wie sich der „Onkel-Icke-Laden“ weiterentwickelt. Wobei auch über den endgültigen Namen des „Tauschzentrums am See“ noch nicht entschieden wurde. Anbei findet ihr ein paar Bilder vom Gelände, vom Store und von der Küche.

Bleibt sauber und strebsam,
euer Mira

p.s. nein, wir sind kein RP-Server, nur eine absolut geile Community

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *